Sprachauswahl
×
Suche
Sprache
Home > Unternehmen > News & Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNGEN

13.09.2011

Maximale Produktivität durch höchste Präzision

Das neues Präzisionsstechsystem PX von CERATIZIT

CERATIZIT S. A., Mamer, Luxemburg (Hauptsitz), Septembert 2011

Hartmetallexperte CERATIZIT hat ein neues, hoch genaues Stechsystem entwickelt. Das neuartige Präzisionsstechsystem PX für kleine Stechbreiten zwischen ein und zwei Millimetern ist außerordentlich stabil und eignet sich sehr gut für die Großserienproduktion. Es kann mit einem Einsparungspotential von mehr als 100.000 Euro gerechnet werden.

Lager- oder Synchronringe, kleine Präzisionsbauteile oder Getriebekleinteile und medizinische Schrauben werden aus unterschiedlichen Stählen und Superlegierungen in Großserien produziert. Sie müssen in höchster Präzision gefertigt werden, um sowohl den hohen qualitativen Ansprüchen als auch den preislichen Vorgaben der Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Automobilindustrie sowie des Maschinenbaus zu entsprechen.

CERATIZIT präsentiert ein neuartiges Stechsystem, das exakt diese beiden entgegengesetzt scheinenden Anforderungen erfüllt. Aufgrund der einzigartigen Stabilität des innovativen Präzisionsstechsystems PX kann das Werkzeug problemlos in der Großserienproduktion genutzt werden. Mit dem neuen Stechsystem lassen sich dank seiner Stabilität kleine Stechbreiten realisieren. Dadurch spart der Kunde Material ein und steigert darüber hinaus deutlich die Produktivität.

Präzisionsabstich dank höchster Genauigkeit der Schneide

Die Ausgestaltung des Werkzeughalters und der Wendeschneidplatte erlauben außerordentlich enge Toleranzen der Schneide in Einbaulage und hohe Maßgenauigkeit am Werkstück auch bei Mehrfachabstichen. Die Stechfahne des Präzisionsstechsystems ist seitlich verstärkt, was auch bei kleineren Schaftquerschnitten für hervorragende Stabilität sorgt.

Damit ist die präzise Fertigung von Bauteilen in Großserienproduktion durch höchste Wiederholgenauigkeit beim Wendeschneidplattenwechsel und Sicherheit im Bearbeitungsprozess sichergestellt. Die Anwender profitieren von einer besonders geringen Ausschussquote und einer sehr hohen Maßhaltigkeit.

Einfaches Handling und doppelt spannend

Durch den patentierten Gewindestein kann die Schraube zur Plattenklemmung beidseitig mit wenigen Handgriffen umgebaut werden, so dass auch Überkopfanwendungen kein Problem mehr sind. Die seitliche Unterstützung der Schneidkante beim Wechsel sowie die exakte Führung der Schneidkante im Plattensitz garantieren eine hohe Wiederholgenauigkeit. Das einfache Handling des Präzisionsstechsystems PX reduziert Stillstandzeiten in der Bearbeitung auf ein Minimum.

Flexible und kundenspezifische Stechbreiten

Neben den standardmäßig angebotenen Stechbreiten von 1, 1,5 und 2 Millimetern liefert CERATIZIT auch kurzfristig Zwischengrößen oder Sonderanschliffe aus lagerhaltigen Halbfabrikaten. Kundenspezifische Stechbreiten in 0,1 Millimeter-Abstufungen von 0,85 bis 2,2 Millimeter können angefragt werden. Stechtiefen – einfach oder im Paket – bis zu 11 Millimeter sind möglich. Um das System abzurunden, fertigt der Hartmetallexperte die zugehörigen Wendeschneidplatten in der zuverlässigen Hochleistungs-Sorte CTP1340.

Andreas Schätzl, Produktmanager bei CERATIZIT, erklärt: „Materialeinsparung ist derzeit ein wichtiges Thema. Bei dem neuen Präzisionsstechsystem PX erreichen wir das durch die reduzierten Stechbreiten. Die Produktivitätssteigerung resultiert aus dem perfekten Zusammenspiel von Werkzeughalter, Geometrie, Schneidstoff und Beschichtung. Das Gesamtpaket macht das System so stabil und präzise.“

Einsparungspotenzial von mehr als 100.000 Euro pro Jahr

Das Präzisionsstechsystem PX wurde bereits bei mehreren Kunden getestet, bei denen signifikante Ergebnisse ausgemacht und realisiert wurden. Mit dem neuen Werkzeugsystem können Einsparungen von mehr als 100.000 Euro pro Jahr erreicht werden. „Die eingesparten Kosten werden zu etwa zwei Drittel durch den reduzierten Materialbedarf und zu einem Drittel durch die verbesserte Produktivität erreicht“, errechnete Andreas Schätzl.

Entwicklungsleiter des Bereichs Zerspanung bei CERATIZIT, Dr. Uwe Schleinkofer, resümiert höchst zufrieden: „Wir haben unseren Kunden ein wirtschaftliches Werkzeug mit höchster Genauigkeit für präzise Einstiche im Bereich kleiner Stechbreiten entwickelt. In der Summe ist das System PX mit seinen Trägerwerkzeugen, den Wendeschneidplatten und der zugehörigen Schneidstoffsorte ein in sich stimmiges und innovatives Hochleistungsstechsystem.“

CERATIZIT mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle

CERATIZIT ist seit über 95 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Privatunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten, Stäbe aus Hartstoffen und Verschleißteile. In verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile ist die CERATIZIT-Gruppe Weltmarktführer und entwickelt erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

 

Mit weltweit über 9.000 Mitarbeitern an 34 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 70 Niederlassungen ist CERATIZIT ein Global Player der Hartmetallbranche. Der Technologieführer investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzt mehr als 1.000 Patente. Innovative Hartmetall-Lösungen von CERATIZIT werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Medizinindustrie eingesetzt.

 

Die international agierende CERATIZIT-Gruppe vereint die vier Kompetenzmarken Cutting Solutions by CERATIZIT, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT und Toolmaker Solutions by CERATIZIT. Zum Hartmetall-Hersteller gehören außerdem die Tochterunternehmen WNT und CB-CERATIZIT sowie die Werkzeughersteller Günther Wirth, PROMAX Tools, Klenk, Cobra Carbide India, Becker Diamantwerkzeuge, Best Carbide Cutting Tools und KOMET GROUP.

  • Das neuartige Präzisionsstechsystem PX von CERATIZIT für kleine Stechbreiten zwischen ein und zwei Millimetern reduziert den Materialbedarf enorm und verbessert die Produktivität.

  • Aufgrund der einzigartigen Stabilität des innovativen Präzisionsstechsystems PX kann das Werkzeug problemlos in der Großserienproduktion genutzt werden.

  • Dr. Uwe Schleinkofer, Leiter Entwicklung Zerspanung bei CERATIZIT, ist sich sicher: „In der Summe ist das System PX mit seinen Trägerwerkzeugen, den Wendeschneidplatten und der zugehörigen Schneidstoffsorte ein in sich stimmiges und innovatives Hochleistungsstechsystem.“

Pressekontakt Marketing

Martin Sprung

CERATIZIT S.A.
Route de Holzem 101
L-8201 Mamer, Luxemburg

Tel: +352 31 20 85-875
martin.sprung@ceratizit.com