Sprachauswahl
×
Suche
Sprache
Home > Unternehmen > News & Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNGEN

29.10.2010

Neu: MaxiMill HPC 04 ersetzt im Motorenbau gelötete Werkzeuge und Vollhartmetallwerkzeuge

  • Das Fräswerkzeug MaxiMill HPC 04 basiert auf dem bewährten HPC 12-Konzept und unterstützt die Automobilindustrie, erfolgreich und profitabler zu arbeiten. Das neue HPC 04 Werkzeugsystem hat CERATIZIT für Durchmesser von 20 bis 40 Millimeter entwickelt.

  • Lionel Legrand, Key Account Manager Automotive bei CERATIZIT. „Das Fräswerkzeug HPC 04 zeigt exzellente, sichere und verlässliche Fräsergebnisse und eine sehr kosteneffiziente Werkzeughandhabung, sowohl für die Schlicht- als auch für die Schruppbearbeitung.“

  • Der positive Spanwinkel bei der Werkzeuglösung MaxiMill HPC 04 von CERATIZIT gewährleistet besonders geringe Schnittkräfte. Das minimiert die Bauteilverformung bei der Bearbeitung.

CERATIZIT fräst mit PKD- und CBN-Schneidstoffen, macht Automobilindustrie mit Produktivitätssteigerungen glücklich

CERATIZIT S. A., Mamer, Luxemburg (Hauptsitz), Oktober 2010

Die Tests sprechen eine deutliche Sprache. Der jüngste Spross der CERATIZIT Erfolgsfamilie MaxiMill steigert die Produktivität im Motorenbau überall dort, wo bisher noch gelötete Werkzeuge und Vollhartmetallwerkzeuge im Einsatz sind. Sein Name: MaxiMill HPC 04.
Erste Versuche bei CERATIZIT Kunden haben gezeigt, dass MaxiMill HPC 04 die Entwicklungsziele weit übertrifft. „Vor allem bei großen Auskragungen bewährt sich der positive Spanwinkel, obwohl es sich beim verwendeten PKD und CBN um hochharte und extrem verschleißfeste Schneidstoffe handelt,“ berichtet Lionel Legrand, Key Account Manager Automotive bei CERATIZIT. „Das Fräswerkzeug HPC 04 zeigt exzellente, sichere und verlässliche Fräsergebnisse und eine sehr kosteneffiziente Werkzeughandhabung, sowohl für die Schlicht- als auch für die Schruppbearbeitung.“

Prozesssicherheit und besonders lange Standzeiten

Schließlich stellt die Automobilindustrie besonders hohe Ansprüche an ihre Werkzeuge. Prozesse müssen schnell und stabil laufen und gleichzeitig die Produktivität steigern. Um diesen stetig wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, entwickelte CERATIZIT die prozesssichere und effiziente Werkzeuglösung MaxiMill HPC 04 mit besonders langer Standzeit. Mit dieser Werkzeuglösung speziell für die Automobilindustrie erweitert der Hartmetallspezialist CERATIZIT sein Erfolgsprogramm MaxiMill.

Die Automobilindustrie steht unter einem enormen Druck, die Herstellungskosten stetig zu senken. Große Bedeutung haben in diesem Zusammenhang effektivere Bearbeitungsprozesse. Erreicht werden können diese unter anderem durch längere Standzeiten der Werkzeuge und deren optimale Anpassung an die jeweilige Aufgabe.

Erfolgs-Werkzeugkonzept MaxiMill HPC 12 stand Pate

CERATIZIT, Weltmarktführer für innovative Hartstoffprodukte für Verschleißschutz und Zerspanung, entwickelt daher konsequent seine breite Produktpalette weiter. Der Hartmetallexperte achtet dabei immer auf den gewohnt hohen Standard bei Qualität, Produkt und Service und setzt auf segmentspezifische und kundenspezifische Produkte.

Wie erfolgreich diese Strategie ist, zeigt sich an MaxiMill HPC 12, dass für das neue MaxiMill HPC 04 Pate stand. Ein flexibles Werkzeugkonzept, das an die meisten Bearbeitungssituationen rund ums Aluminium- und Gusseisenfräsen in der Automobilindustrie angepasst werden kann. Bei MaxiMill HPC 12 können die Zähnezahl, die Form des Fräskörpers, die Kühlung, die Geometrie der Schneidkanten, die Spanwinkel und die Schneidstoffe an die spezifische Aufgabe angepasst werden.

Positiver Spanwinkel sorgt für exzellente Oberflächenqualität

Seit einigen Jahren hilft CERATIZIT den Kunden mit MaxiMill HPC 12 erfolgreich und profitabler zu arbeiten. Der Hartmetallexperte hat das bewährte Konzept von HPC 12 neu aufgegriffen und das Werkzeugsystem MaxiMill HPC 04 für Durchmesser von 20 bis 40 Millimeter entwickelt. Das neue Fräswerkzeug ermöglicht die HSC-Bearbeitung mit Spantiefen bis vier Millimeter.

Wie schon HPC 12, verursacht MaxiMill HPC 04 aufgrund des intelligenten Designs keine Gratbildung, und durch den positiven Spanwinkel entstehen nur geringe Schnittkräfte. Das führt zu einer exzellenten Oberflächenqualität von Ra < 0,4 µm und minimiert die Bauteilverformung. Der stabile Stahlkörper in Leichtbauweise und die äußerst harte Beschichtung garantieren lange Werkzeugstandzeiten und präzise Wiederholgenauigkeit beim Plattenwechsel. Die einfache Handhabung sorgt für kurze Einstellzeiten.

CERATIZIT – mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle

CERATIZIT ist seit über 90 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Familienunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten und Stäbe aus Hartstoffen. In verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile ist die CERATIZIT GROUP Weltmarktführer und entwickelt erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

 

Mit weltweit über 6.000 Mitarbeitern an 24 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 50 Niederlassungen ist CERATIZIT ein Global Player der Hartmetallbranche. Der Technologieführer investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzt mehr als 600 Patente. Innovative Hartmetall-Lösungen von CERATIZIT werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Petroindustrie eingesetzt.

 

Die international agierende CERATIZIT GROUP vereint die vier Kompetenzmarken Cutting Solutions by CERATIZIT, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT und Toolmaker Solutions by CERATIZIT. Zum Hartmetall-Hersteller gehören außerdem die Tochterunternehmen WNT, Günther Wirth und CB-CERATIZIT sowie die Vollhartmetall-Werkzeughersteller PROMAX Tools, Klenk und Cobra Carbide India.

  • Das Fräswerkzeug MaxiMill HPC 04 basiert auf dem bewährten HPC 12-Konzept und unterstützt die Automobilindustrie, erfolgreich und profitabler zu arbeiten. Das neue HPC 04 Werkzeugsystem hat CERATIZIT für Durchmesser von 20 bis 40 Millimeter entwickelt.

  • Lionel Legrand, Key Account Manager Automotive bei CERATIZIT. „Das Fräswerkzeug HPC 04 zeigt exzellente, sichere und verlässliche Fräsergebnisse und eine sehr kosteneffiziente Werkzeughandhabung, sowohl für die Schlicht- als auch für die Schruppbearbeitung.“

  • Der positive Spanwinkel bei der Werkzeuglösung MaxiMill HPC 04 von CERATIZIT gewährleistet besonders geringe Schnittkräfte. Das minimiert die Bauteilverformung bei der Bearbeitung.

Pressekontakt Marketing

Martin Sprung

CERATIZIT S.A.
Route de Holzem 101
L-8201 Mamer, Luxemburg

Tel: +352 31 20 85-875
martin.sprung@ceratizit.com