Sprachauswahl
×
Suche
Sprache
Home > Unternehmen > News & Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNGEN

18.08.2010

Neues Werkzeugsystem MSS-AX von CERATIZIT für kleinste Durchmesser

  • Das neue Werkzeugsystem MSS-AX von CERATIZIT bearbeitet diverse Werkstoffe mit ständiger Spankontrolle. Es eignet sich sowohl zum Einstechen als auch zum Drehen.

  • „Die zeitaufwändigen Einstellvorgänge nach dem Plattenwechsel fallen weg,“ erläutert Herbert Ronacher, Produktmanager für Stechdrehen bei CERATIZIT.

  • Das modulare MSS-AX-System von CERATIZIT besticht durch einfaches Handling und hohe Flexibilität. Im Handumdrehen lassen sich die Komponenten austauschen. Das reduziert die Maschinenrüstzeiten.

  • Mit dem neuen Werkzeugsystem MSS-AX setzt CERATIZIT ein weiteres mal Maßstäbe in der Werkzeugtechnologie. Der minimal mögliche Ringnutendurchmesser liegt bei gerade einmal 10 Millimetern.

Ringförmige Stirneinstiche mit sehr kleinen Durchmessern nun endlich kein Problem mehr

CERATIZIT S. A., Mamer, Luxemburg (Hauptsitz), August 2010

Stetig komplexer werdende Strukturen von Bauteilen stellen erhebliche Herausforderungen an moderne Werkzeuge. Sie müssen auch kleinste Abmaße mit höchster Fertigungsgenauigkeit bearbeiten. Der Hartmetallexperte CERATIZIT reagiert auf den gestiegenen Bedarf mit dem neuen Werkzeugsystem MSS-AX: klein, präzise und stabil. Jetzt sind ringförmige Stirneinstiche mit außergewöhnlich kleinen Durchmessern endlich kein Problem mehr.

Bisher war mit dem modularen Stechsystem MSS von CERATIZIT Axialeinstiche bis zu einem Außendurchmesser von 50 Millimetern möglich. Mit dem neuen AX-System wird diese Lücke jetzt geschlossen. Der minimal mögliche Durchmesser liegt nun bei gerade einmal zehn Millimetern, das bedeutet einen Kern von lediglich vier Millimetern. Damit setzt CERATIZIT ein weiteres mal Maßstäbe in der Werkzeugtechnologie.

Das neue Werkzeugsystem MSS-AX vereint die positiven Eigenschaften von Wendeplatten- und Vollhartmetall-Stichellösungen. Durch die Kombination der beiden Lösungen kann MSS-AX sowohl diverse Werkstoffe bearbeiten als auch Einstech- und Drehbearbeitungen durchführen. Die zweischneidigen Stechwendeplatten gewährleisten bei beiden Anwendungen (Stechen und Drehen) ständige Spankontrolle.

MSS-AX besticht durch einfaches Handling und die anwendungsoptimierte Spannfunktion der Wendeplatte. Im Handumdrehen lassen sich die Komponenten austauschen. Die extrem hohe Verarbeitungsqualität aller Systemkomponenten garantiert eine überragende Wiederholungsgenauigkeit, auch nach dem Wechsel der Stechplatte. Das reduziert die Maschinenrüstzeiten.

„Die zeitaufwändigen Einstellvorgänge nach dem Plattenwechsel fallen weg,“ erläutert Herbert Ronacher, Produktmanager für Stechdrehen bei CERATIZIT. „Zeit spart der Kunde auch dadurch, dass mehr Arbeitsschritte mit einem Werkzeug möglich sind und der Produktionsablauf flexibler gestaltet werden kann. Das macht sich gerade bei komplexen Bauteilen bezahlt.“

Die MSS-Module von CERATIZIT bieten den Kunden seit je her hohe Flexibilität und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind sowohl auf rechten als auch bei linken Werkzeugen einsetzbar und die hard & tough-Beschichtung verschafft höchsten Verschleißschutz und beste Korrosionsbeständigkeit. Somit steht auch das neue Werkzeugsystem MSS-AX, so wie alle Produkte von CERATIZIT, für Wirtschaftlichkeit, Langlebigkeit und Schnelligkeit.

CERATIZIT – mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle

CERATIZIT ist seit über 90 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Familienunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten und Stäbe aus Hartstoffen. In verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile ist die CERATIZIT GROUP Weltmarktführer und entwickelt erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

 

Mit weltweit über 6.000 Mitarbeitern an 24 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 50 Niederlassungen ist CERATIZIT ein Global Player der Hartmetallbranche. Der Technologieführer investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzt mehr als 600 Patente. Innovative Hartmetall-Lösungen von CERATIZIT werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Petroindustrie eingesetzt.

 

Die international agierende CERATIZIT GROUP vereint die vier Kompetenzmarken Cutting Solutions by CERATIZIT, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT und Toolmaker Solutions by CERATIZIT. Zum Hartmetall-Hersteller gehören außerdem die Tochterunternehmen WNT, Günther Wirth und CB-CERATIZIT sowie die Vollhartmetall-Werkzeughersteller PROMAX Tools, Klenk und Cobra Carbide India.

  • Das neue Werkzeugsystem MSS-AX von CERATIZIT bearbeitet diverse Werkstoffe mit ständiger Spankontrolle. Es eignet sich sowohl zum Einstechen als auch zum Drehen.

  • „Die zeitaufwändigen Einstellvorgänge nach dem Plattenwechsel fallen weg,“ erläutert Herbert Ronacher, Produktmanager für Stechdrehen bei CERATIZIT.

  • Das modulare MSS-AX-System von CERATIZIT besticht durch einfaches Handling und hohe Flexibilität. Im Handumdrehen lassen sich die Komponenten austauschen. Das reduziert die Maschinenrüstzeiten.

  • Mit dem neuen Werkzeugsystem MSS-AX setzt CERATIZIT ein weiteres mal Maßstäbe in der Werkzeugtechnologie. Der minimal mögliche Ringnutendurchmesser liegt bei gerade einmal 10 Millimetern.

Pressekontakt Marketing

Martin Sprung

CERATIZIT S.A.
Route de Holzem 101
L-8201 Mamer, Luxemburg

Tel: +352 31 20 85-875
martin.sprung@ceratizit.com