×

AUSZEICHNUNGEN

Preisgekrönt: Produkte, Service und Verantwortung

Unsere Hall of Fame der Innovation

Für bahnbrechende Technologien im Verschleißschutz und innovative Werkzeuglösungen aus Hartmetall sind wir bereits mit vielen Preisen ausgezeichnet worden. Ebenso konnten wir durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und intelligente Umweltpraktiken überzeugen. Klicken Sie sich durch unsere Erfolgsbilanz der letzten Jahre.

  • CERATIZIT Shanghai wurde für das Werkzeug FreeTurn der Ringier Technology Innovation Award 2020 im Bereich Metallindustrie verliehen. Mit unserem neu entwickelten „High Dynamic Turning“-Bearbeitungsprozess, kurz HDT, und den „Dynamic FreeTurn“-Drehwerkzeugen, stellen wir die konventionelle Drehbearbeitung komplett auf den Kopf. Alle bekannten Drehbearbeitungsformen wie Schruppen, Schlichten, Konturdrehen, Plan- und Längsdrehen, können nun mit einem einzigen Werkzeug durchgeführt werden. HDT & FreeTurn reduziert die Bearbeitungszeit um bis zu 25%.

    Die Ringier Technology Innovation Awards für industrielle Fertigung wurden im Jahr 2006 von Ringier Trade Media ins Leben gerufen und werden seitdem jedes Jahr an eine ausgewählte Gruppe von innovativen Unternehmen in der chinesischen Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, Kunststoffindustrie, Metallbearbeitung und den Bereichen Beschichtung, Körperpflege und Kosmetik sowie Lasertechnik vergeben. Das Ziel der Auszeichnung besteht in der Ermutigung, Anerkennung und Belohnung jener Einzelpersonen und Unternehmen, die eine neue Idee oder Methode bzw. ein neues Produkt oder eine Technologie zur Förderung von Produktions- und Kosteneffizienz, Benutzerfreundlichkeit und umweltfreundlicher Produktion entwickelt und umgesetzt haben. 

  • CERATIZIT India Pvt. Ltd. wurde unter mehr als 50 Anwärtern aus den Bereichen Zerspanung, Umformung und Maschinenbau von der Economic Times als Preisträger des Best Brand Award der metallverarbeitenden Industrie ausgewählt. Die Best Brands Awards der Economic Times zeichnen Marken mit einer starken Geschäftsleistung und einem hohen Innovationspotenzial in Indien und auf internationaler Ebene aus.

  • FreeTurn-Tool

    Das von CERATIZIT entwickelte, dynamische FreeTurn-Tool wurde auf der AMB 2018 als das innovativste Produkt in der Kategorie „Werkzeuge“ ausgezeichnet. In Kombination mit der ebenfalls von CERATIZIT entwickelten Drehtechnologie „High Dynamic Turning“ benötigen Anwender nur noch ein dynamisches Werkzeug für alle bekannten Außendrehoperationen. Mithilfe der Frässpindel wird der 360° Rotationsfreiwinkel genutzt, um das FreeTurn-Tool in jeglicher Position zu einem Werkstück anzustellen und damit den Spanbruch als auch die Bauteilqualität positiv zu beeinflussen. Mit dieser Innovation optimieren Kunden ihren Fertigungsprozess um ein Vielfaches und sparen Zeit und Geld.

  • Auf Augenhöhe mit Partner Schaeffler

    CERATIZIT erhielt 2014 von dem langjährigen Kunden und Kooperationspartner Schaeffler den „Global Cooperation Award“. Wir haben uns der weltweiten Herausforderung gestellt, die Anforderungen unseres Kunden gezielt umzusetzen. Durch eine zuverlässige und flexible Zusammenarbeit konnte die Produkt- und Servicequalität in China verbessert und damit ein großer Beitrag zur Qualitätssicherung bei Schaeffler geleistet werden. Der Schlüssel zum Erfolg: eine Kommunikation auf Augenhöhe.

  • Neues Energiekonzept am Standort Mamer

    Am Standort Mamer, Luxemburg, hat CERATIZIT das Heizungs-, Lüftungs- und Kühlsystem komplett erneuert: Ein modernes Energiekonzept optimiert den Energieverbrauch und die neuen Wärmerückgewinnungsanlagen werden zukünftig über 80 Prozent des derzeitigen Stromverbrauchs einsparen. Farvest verlieh uns dafür den Green Facility Management Award 2014. Der Preis würdigt die innovativsten umweltfreundlichen Unternehmenspraktiken.

  • Leichtgewichts-Fräsrad für die Kurbelwellen-Herstellung

    Mit einem neuartigen Leichtgewichts-Fräsrad gewann CERATIZIT auf der EMO 2011 den MM Award für das innovativste Produkt in der Kategorie „Werkzeuge“. Das besonders leichte Fräswerkzeug für die Herstellung von Kurbelwellen in der Automotive-Branche kann einfach und schnell manuell gewechselt werden und reduziert somit bedeutend die Stillstandzeiten der Maschinen. CERATIZIT entwickelte den Prototyp in nur wenigen Monaten zusammen mit dem Werkzeugmaschinen-Hersteller HELLER Maschinenfabrik GmbH.

  • MaxiMill 273 –Wendeschneidplatte mit 16 Schneidkanten

    Mit der Wendeschneidplatte MaxiMill 273 setzte sich CERATIZIT 2010 gegen 80 Bewerber durch und gewann wieder einmal den MM Award der Fachzeitschrift „MaschinenMarkt“ für das innovativste Werkzeug. Die direktgepresste Wendeschneidplatte mit 8-eckiger Grundform hat 16 voll nutzbare Schneidkanten, ist einzigartig in ihrer doppelt positiven Freifläche und garantiert kostengünstiges Fräsen bei sehr hohem Vorschub. Das innovative Fräskonzept ist besonders erfolgreich bei der Massenfertigung von Gussteilen, etwa in der Automobilindustrie für die Herstellung von Motorblöcken.

  • Hartmetallsorte CTP3220 überzeugt mit höchsten Standzeiten

    Das Marktforschungsunternehmen Frost & Sullivan verlieh CERATIZIT 2010 den „European Automotive Powertrain Customer Value Enhancement Award“. Der Preis würdigt Unternehmensleistungen, die für Kunden messbaren Mehrwert erzeugen: In nur zwei Monaten haben wir eine Lösung für den Kunden Opel-Powertrain entwickelt, die es ermöglicht, mit demselben Schneidwerkzeug Komponenten unterschiedlicher Materialien zu fertigen. Die neue Hartmetallsorte CTP3220 mit HyperCoat-Beschichtung erhöht die Standzeit des Werkzeugs um 40 Prozent und reduziert für den Kunden die Fertigungskosten um bis zu 30 Prozent.

  • Hochleistungs-Schneidstoff für die Fräsbearbeitung von Titanlegierungen

    CERATIZIT-Mitarbeiter, Maschinenbautechniker und -ingenieur Oliver Baum erhielt 2009 den Anerkennungspreis für Forschungs- und Studienprojekte für die Entwicklung einer neuen Hartstoff-Sorte. Gemeinsam mit seinen Kollegen Wolfgang Wallgram, Josef Thurner, Peter Uttenthaler und Dr. Uwe Schleinkofer realisierte er das Projekt „Synthesis, structure, and behaviour of a new CVD TiB2 coating with extraordinary properties for high performance applications“.
    Das Team entwickelte eine Hochleistungs-Schneidstoffsorte zur Fräsbearbeitung von Titanlegierungen. Innovatives Ergebnis ist die moderne Schneidstoffsorte CTC5240 – momentan die leistungsfähigste ihrer Art auf dem Weltmarkt.

  • MAC – die integrierte Werkzeugkühlung für die Trockenzerspanung

    Bereits 2008 erhielt CERATIZIT den ersten MM Award in der Kategorie „Peripherie“ für das innovative Kühlmittel MAC. Die neuartige MaxiCool-Einheit ist direkt in das Werkzeug integriert und führt kühle Luft durch das Werkzeug zur Wendeschneidplatte und der Werkstückoberfläche. Das Verfahren ermöglicht die komplette Trockenzerspanung von Aluminiumrädern. Der Verzicht auf Kühlschmiermittel reduziert dabei die Bearbeitungskosten für jedes Rad erheblich.

  • HyperCoatP – die verschleißresistente Nano-Oberflächenbeschichtung

    Unser Werkstoffwissenschaftler Dr. Martin Kathrein hat mit seinem Forschungsteam eine extrem harte und verschleißresistente Nano-Oberflächenbeschichtung entwickelt. Dafür erhielt CERATIZIT Ende 2008 von einer internationalen Fachjury den renommierten österreichischen nanoBUSINESS Award.
    Die Verschleißschutzschicht wird unter dem Produktnamen HyperCoat-P vermarktet. Die ausgezeichneten Eigenschaften der Beschichtung ermöglichen maßgeschneiderte Lösungen, insbesondere bei schwierigen Zerspanungsoperationen. Die Beschichtung wird mit einem physikalischen Abscheideverfahren aus der Gasphase (PVD) hergestellt.

  • Zäh und verschleißfest – Bohrerkonzept mit makroskopischem Gradientenaufbau

    2007 überreichte die EPMA (European Powder Metallurgy Association) CERATIZIT und unserem Entwicklungspartner Hilti einen Preis für das Bohrerkonzept TE-C3X mit makroskopischem Gradientenaufbau. Der Vollhartmetall-Bohrerkopf vereint wichtige Materialeigenschaften in einem Bauteil: Zum einen die besonders harte Bohrerspitze für eine hohe Verschleißfestigkeit, zum anderen eine ausreichende Zähigkeit am Verbindungsteil für eine optimale Schweißverbindung.