Sprachauswahl
×
Suche
Sprache

PRESSEMITTEILUNGEN

19.09.2018

CERATIZIT präsentiert sich zur AMB 2018 als Komplettanbieter in der Zerspanung

Vier Kompetenzmarken

CERATIZIT S.A., Mamer (Luxemburg), 19. September 2018

Die CERATIZIT-Gruppe stellt auf der AMB 2018 ihre neu aufgestellte Zerspanungssparte inklusive der neuen Kompetenzmarken-Struktur vor. Unter der Dachmarke CERATIZIT Group tritt der Hartmetall-Spezialist in der Zerspanung mit den vier Kompetenzmarken Cutting Solutions by CERATIZIT, KOMET, WNT und KLENK auf.

Die CERATIZIT-Gruppe präsentiert sich auf der AMB 2018 in Stuttgart zum ersten Mal mit ihrem neu strukturierten Geschäftsbereich Zerspanung. Das international tätige Unternehmen hat die Übernahme des Präzisionswerkzeugherstellers KOMET GROUP genutzt, um alle Zerspanungsaktivitäten zu bündeln und optimal auf die Bedürfnisse der Kunden auszurichten. KOMET wurde in diesem Zuge vollständig in die Strukturen der CERATIZIT-Gruppe integriert.

Komplementäre Produktportfolios
„Die Produktportfolios von CERATIZIT und KOMET ergänzen sich ideal“, erklärt Vorstandsmitglied Thierry Wolter. „Gemeinsam können wir unseren Kunden jetzt hochwertige Komplettlösungen aus einer Hand anbieten“. Während CERATIZIT beispielsweise in den Anwendungsfeldern Drehen, Fräsen und Stechen sehr stark aufgestellt ist und führende Lösungen für verschiedene Anwendungen bietet, ist KOMET ein ausgewiesener Spezialist für alle Bearbeitungsschritte rund um das Loch und verfügt unter anderem über starke Lösungen für die Automotive-Branche. Auf der AMB zeigt die Gruppe an Stand 3B11 in der CERATIZIT Jacques Lanners Halle unter anderem gemeinsame Lösungspakete für den Bereich Automotive Powertrain.

Innovationsrate soll weiter gesteigert werden
Bereits heute sind 40 % der Zerspanungs-Produkte der Gruppe weniger als 5 Jahre alt. Die Ambitionen gehen aber noch weiter. In den kommenden Jahren soll das Innovationstempo weiter gesteigert werden. „Unser Ziel ist es, in Zukunft einen Anteil von 50 % zu erreichen. Mit unseren FreeTurn-Werkzeugen für das High Dynamic Turning und weiteren Produktinnovationen wie dem Wendeschneidplattenbohrer KUB 100 ist die AMB ein guter Ausgangspunkt, um dieses Ziel zu erreichen“, erläutert Wolter. „Ziel unserer Innovationen ist immer, unseren Kunden Lösungen zur Steigerung ihrer Produktivität anzubieten und ihnen ihre Arbeit zu erleichtern“, so Wolter weiter.

Eine Vertriebsorganisation pro Land
Die Optimierungen in der Zerspanung betreffen auch den Vertrieb. Pro Land gibt es jetzt nur noch eine Vertriebsorganisation, die für die Produkte aller vier Kompetenzmarken verantwortlich ist. „In Zukunft werden unsere Kunden nur noch einen Ansprechpartner haben, der auf die Produkte aller vier Kompetenzmarken Zugriff hat“, erläutert Managing Director Claude Sun einen der Vorteile für die Kunden. „Unsere vier Marken sind für sich genommen bereits stark. Doch gemeinsam können wir unseren Kunden jetzt ein herausragendes Komplettpaket anbieten.“

CERATIZIT Jacques Lanners Halle
Den ersten Messetag nutzte die CERATIZIT-Gruppe, um im Beisein von Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, sowie zahlreichen Gästen die CERATIZIT Jacques Lanners Halle einzuweihen. Das Unternehmen hat sich die Namensrechte für die Halle 3 im Rahmen einer auf zehn Jahre ausgelegten Marketingpartnerschaft mit der Messe Stuttgart gesichert. Namenspate ist Jacques Lanners, der Enkel eines der beiden Unternehmensgründer und langjährige Vorstandsvorsitzende der Gruppe.

Die CERATIZIT-Gruppe auf der AMB 2018:
18. bis 22. September 2018 – CERATIZIT Jacques Lanners Halle (Halle 3), Stand 3B11 und Halle 1, Stand 1B10/12

 

CERATIZIT mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle

CERATIZIT ist seit über 95 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Privatunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten, Stäbe aus Hartstoffen und Verschleißteile. Wir sind Weltmarktführer in verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile und entwickeln erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

 

Mit weltweit über 9.000 Mitarbeitern an 34 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 70 Niederlassungen ist die Gruppe ein Global Player der Hartmetallbranche. Zu unserem internationalen Netzwerk gehören auch die Tochterunternehmen KOMET, WNT und Becker Diamantwerkzeuge sowie das Joint Venture CB-CERATIZIT. Als Technologieführer investieren wir kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzen mehr als 1.000 Patente. Unsere innovativen Hartmetall-Lösungen werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Medizinindustrie eingesetzt.

 

Auf dem Markt treten wir unter unseren sieben Kompetenzmarken, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Toolmaker Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT sowie Cutting Solutions by CERATIZIT, KOMET, WNT und KLENK auf.
 

  •  

Pressekontakt Kommunikation

Parwez Farsan

CERATIZIT S.A.
101, Route de Holzem
LU-8232 Mamer, Luxembourg

Tel: +352 31 20 85-854
parwez.farsan@ceratizit.com